Süßkartoffelfrittata

Süßkartoffelfrittata

Hab ich schon erwähnt, dass ich Süßkartoffel liebe? Das war das zweite Lebensmittel nach der Diät, dass ich ausgetestet habe, weil es so unheimlich vielseitig und vor allem lecker ist. Ich backe mit Süßkartoffel, mache daraus Pommes, esse sie als Ofenkartoffel oder gebraten. Und ich liebe sie in Fritattata! Kurzum: ich habe immer Süßkartoffel zu hause und wenn ich eine aufgegessen habe, muss ich direkt wieder eine einkaufen – for the (comfort food) security.

Man kann sich natürlich fragen: Ei und Süßkartoffel, passt das? Gerade weil Frittata ein salziges Gericht ist. Die Antwort ist ein ganz klares: Ja! Ich ziehe sie sogar klassicher Kartoffelfrittata vor, weil ich die Kombination aus süß und salzig an diesem Rezept großartig finde. Natürlich sollte man es mit dem Salz nicht übertreiben, denn auch die Kürbiskerne tragen zur herzhaft-salzigen Note bei. Überzeugt euch am besten selbst von diesem Gericht und lasst mir gern einen Kommentar da.


Zutaten

für 1 Portion

histaminarm, vegetarisch, glutenfrei


1
mittelgroße Süßkartoffel
1 – 2 TL
Olivenöl
1 TL
getrockneter Rosmarin (gerebelt)
2
Eier
50 ml
Reis- oder Haferdrink
nach Belieben
Salz und Pfeffer
1 Handvoll
Kürbiskerne

Zutatenhinweise & Alternativen


  • Für die Milch / Pflanzendrinks gilt das übliche: nehmt was ihr da habt, mögt und vertragt! Ich nehme in der Regel Haferdrink.

  • Ihr benötigt für das Rezept eine ofenfeste Pfanne!


Auf geht’s

  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

  2. Die Süßkartoffel schälen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech für 10 – 15 Minuten in den Ofen geben bis die Würfel weich sind.

  3. Die Süßkartoffelwürfel aus dem Ofen in eine ofenfeste Pfanne geben. Mit dem Olivenöl und dem Rosmarin bei mittlerer Hitze für etwa 2 Minuten anbraten.

  4. In der Zwischenzeit Eier und Pflanzendrink in einer Schüssel verquirlen, Salz und Pfeffer dazu geben.

  5. Die Eimasse über die Süßkartoffel geben und das Ei etwas stocken lassen (es stockt an den Rändern zuerst). Dann die Kürbiskerne darüber streuen, die Pfanne vom Herd nehmen und in den Ofen stellen.
    Die Frittata jetzt nochmal 5 – 10 Minuten im Ofen lassen bis das Ei komplett gestockt ist.

  6. In einen Teller umfüllen (bei einer gut beschichteten Pfanne rutscht die Frittata von ganz allein auf den Teller) und je nach Geschmack noch etwas Salz darüber geben.


Guten Appetit!

frau mit fuchs




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.